Oberflächenschutz, Imprägnierungen, Hydrophobierungen, UV-Lack, Grund- und Decklack
   

OBERFLÄCHEN-TECHNIKUM

Produktbemusterung unter realistischen Fertigungsbedingungen

                                 
Beschichtungen testen, Vorversuche machen und  Auftragsmengen erproben – in unserem Technikum bieten wir den Kundenservice, eigene Produkte in Originalabmessungen mit unseren Schutzsystemen zu versehen.
           

WELCHE PRODUKTE KÖNNEN GETESTET WERDEN?

Appliziert werden können alle Oberflächenschutz-Systeme sowohl für die Trocken- als auch für die Nass-Seite der Produktion:
» 1- komponentige Imprägnierungen
» 2- komponentige Systeme aus Grundierung & Decklack
» UV-Lack
                                         

FERTIGUNGSBEDINGUNGEN WERDEN SIMULIERT

Appliziert werden können unterschiedliche Produktsysteme: Angefangen bei einer 1-komponentigen Imprägnierung über ein 2- komponentiges System aus Grundierung und Decklack bis zum UV-Lack können alle Oberflächenschutz-Systeme sowohl für die Trocken- als auch für die Nass-Seite der Produktion mit der Versuchsanlage simuliert werden. Da diese Oberflächenschutzprodukte mit verschiedenen Trocknungssystemen erhärten müssen, verfügt die technikumseigene Versuchsanlage sowohl über eine UV- als auch eine NIR-Trocknung.
                             

WAS BRINGT DAS FÜR VORTEILE?

Wir bieten unseren Kunden nicht nur hochwertige Produkte, sondern auch einen umfangreichen Kundenservice im Bereich Oberflächenschutz.
Unsere Leistungen im Bereich Oberflächenschutz im Überblick:

» Beschichtung von Betonmustern wie z. B. Terrassenplatten und Pflastersteinen
» Veranschaulichung der Optik
» Festlegung der individuellen Applikationsmenge entsprechend des Saugverhaltens
                 
» Bestimmung der Wasseraufnahme des Betons
» Ermittlung der Fleckbeständigkeit
» Simulation von Ausblühungen
                     
» Bestimmung von Haftzugwerten
» Bestimmung von SRT-Werten
» Mikroskopische Untersuchungen
                         
Bei Bedarf ermitteln externe Institute die Witterungsbeständigkeit des Oberflächenschutzproduktes auf dem kundeneigenen Betonprodukt.
Die externe Vergabe erhöht die Neutralität und Glaubwürdigkeit des Prüfergebnisses.
         


<