Oberflächenschutz, Imprägnierungen, Hydrophobierungen, UV-Lack, Grund- und Decklack

IMPRÄGNIERUNG

ist der 3. Step des Produktkonzepts

         
Im dritten Schritt des Produktkonzepts erhät die Betonoberfläche einen Extra-Schutz.
Wir unterscheiden dabei zwischen Versiegelungen (nicht-filmbildenen Imprägnierungen) und transparenten (nicht-filmbildenden) Imprägnierungen. Beide Produkte haben ähnliche schützende Eigenschaften und können entweder auf der Nass- oder der Trockenseite der Produktion eingesetzt werden. Der Unterschied zwischen ihnen liegt in ihrer Optik.
         

OPTION A: VERSIEGELUNGEN

Versiegelungen bilden einen seidenmatten bis glänzenden Film auf der Betonoberfläche aus, der den Farbton der Oberfläche intensiviert. Der Film versiegelt die Kapillarporen und schütz den Beton so vor der Wasseraufnahme und Verschmutzungen.
     
Prinzip farbintensivierende Betonimprägnierung Beton ohne Imprägnierung
                 
   

OPTION B: IMPRÄGNIERUNG

Imprägnierungen sind nicht-sichbar und erhalten das ursprüngliche Erscheinungsbild der Betonoberfläche.
Sie bestehen aus sehr kleinen Molekülen, die im Inneren der Porenwände anhaften und so einen hydrophoben Effekt erzeugen.
     
Prinzip transparente farbneutrale Betonimprägnierung Beton ohne Imprägnierung Beton ohne Imprägnierung


<   
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
X